Markenlexikon

UNI Records

Ursprungsland: USA

Der Unterhaltungskonzern MCA (Music Corporation of America), dem die Plattenfirma MCA Records (Coral, Decca, Kapp, Vocalion) und das Filmstudio Universal Pictures gehörte, etablierte 1966 das Label UNI Records (eigt. Universal City Records), das nach dem Universal City Studio in Hollywood benannt wurde. UNI Records sollte zunächst nur Rockmusik veröffentlichen, doch bald brachte man auch Platten aus anderen Genres heraus. Insgesamt erschienen bei UNI Records zwischen 1967 und 1972 lediglich 140 Langspielplatten und 360 Singles, u.a. von Bill Cosby, Cliff Richard, Desmond Dekker, Elton John, Neil Diamond, Olivia Newton-John und Strawberry Alarm Clock. 1972/73 stellte MCA alle Labels zugunsten von MCA Records ein, was auch das Ende von UNI Records bedeutete. 1988 und 1989 reaktivierte MCA das Label noch einmal für einige wenige Platten.

UNI Records Logo