Markenlexikon

Pepsodent

Ursprungsland: USA

The Pepsodent Company wurde im April 1915 von William Ruthrauff in Chicago gegründet, der sie aber schon ein Jahr später wieder an Douglas Smith und Albert D. Lasker verkaufte. Ruthrauff hatte eine neuartige Zahncreme entwickelt, die das Enzym Pepsin enthielt – daher auch der Name Pepsodent (»Pepso« + »Dent« = lat. Zahn) – das Proteine und damit auch Nahrungsmittelreste auf den Zähnen abbauen kann, allerdings nur in saurer Umgebung bei einem pH-Wert von 5 oder darunter. Bei diesem pH-Wert ist die Zahncreme jedoch so sauer, dass sie den Zahnschmelz angreift. Nachdem Pepsodent wegen ihrer hohen Abrasion in den frühen 1930er Jahren bei Zahnärzten und der American Dental Association immer mehr in die Kritik geraten war, wurde das Pepsin schließlich 1935 aus der Zahncreme entfernt und durch andere Stoffe erstetzt. Den eingeführten Markennamen behielt man jedoch bei.

Ab 1915 wurde Pepsondent nach Großbritannien exportiert. Als sich die Nachfrage dort stabilisiert hatte, begann die Firma 1932 mit der lokalen Produktion in einer Fabrik im Westen Londons (Park Royal). 1944 ging die US-Herstellerfirma in den Besitz der Lever Brother Company über, der US-Tochter des niederländisch-britischen Unilever-Konzerns, der die britische Produktion aus Kapazitätsgründen 1951 zu einer anderen Tochtergesellschaft verlegte (Joseph Watson und Sons, Leeds). The Pepsodent Company in Chicago wurde nach der Übernahme aufgelöst.

Anfang der 1950er Jahre begann Unilever seine zahlreichen Tochtergesellschaften in Großbritannien nach und nach zu größeren Einheiten zusammenzuschließen. 1952 wurden zunächst D. & W. Gibbs (Gibbs SR Zahncreme, Seifen) und A & F Pears (Pears Soap) fusioniert und 1963 folgten D. & W. Gibbs, Joseph Watson and Sons und Pepsodent. Das neue Unternehmen firmierte als Gibbs Pepsodent Ltd., ab 1965 als Gibbs Proprietaries Ltd. und ab 1971 als Elida-Gibbs Ltd. In Deutschland wurde Pepsodent von der Elida-Gibbs GmbH Hamburg hergestellt.

Aufgrund der vielen Werbung (TV, Radio, Print, Plakate), die für dieses Produkt gemacht wurde, verkaufte sich Pepsodent beiderseits des Atlantiks bis in die 1950er Jahre sehr gut. Ein bekannter Werbeslogan von Pepsodent lautete: »You'll wonder where the dullness went, when you polish your teeth with Pepsodent«. Da Unilever jedoch zu lange damit zögerte, der Zahcreme Fluorid hinzuzufügen, ging der Marktanteil vor allem in den USA gegenüber anderen Produkten wie Colgate oder Crest von Procter & Gamble stark zurück.

2003 verkaufte Unilever die Marken Pepsodent und Mentadent in Nordamerika (Kanada, USA) an den Haushaltswaren-Hersteller Church & Dwight (u.a. Backpulver, Körperpflegeartikel, Nahrungsergänzungsmittel, Reinigungs- und Waschmittelmittel). In Afrika (Südafrika), Asien (u.a. Bangladesh, Indien, Pakistan, Philippinen, Vietnam), Europa (Dänemark, Finnland, Italien, Schweden) und Lateinamerika (Argentinien, Bolivien, Chile) gehört die Marke weiterhin dem Unilever-Konzern, der jedoch inzwischen die Marke Signal zur internationalen Hauptmarke bei den Zahnpflege-Produkten erkoren hat. Die Logos von Signal, Mentadent, Prodent und Pepsodent (in Vietnam P/S) sind inzwischen aneinander angepasst worden. Teilweise werden identische Produkte je nach Land entweder als Signal, Pepsodent oder Mentadent verkauft.

Pepsodent Logo
Pepsodent Logo
Pepsodent Logo

Aktuelle/ehemalige Hersteller

Unilever Logo
Unilever Logo
Elida-Fabergé Logo
Elida-Gibbs Logo
Elida-Gibbs Logo
Elida Logo
Elida Logo
Lever Logo
Lever-Fabergé Logo
Fabergé Cosmetics Paris Logo