Markenlexikon

Bautz'ner

Ursprungsland: Deutschland

Der Kaufmann Gustav Heinrich Britze wurde 1866 Miteigentümer eines Lebensmittelgroßhandels in Bautzen, den er und seine Söhne später ganz übernahmen (Britze & Söhne). Ab 1913 produzierte die Firma Säfte und Essig, in den 1930er Jahren kam Senf hinzu. Nach dem Ende des 2. Weltkriegs wurde das Unternehmen zunächst als Kommanditgesellschaft weitergeführt, dann verstaatlicht und 1953 in VEB Essig- und Senffabrik Bautzen (ab 1972 VEB Lebensmittelbetriebe Bautzen) umbenannt. Der Senf kam nun unter dem Markennamen Bauzner Senf in den Handel. Später gab es auch eine extrem scharfe Variante in Gläsern, der mehr schwarze Senfsamen enthielt. Die Senfkörner wurden überwiegend aus der Sowjetunion importiert. 1972 verlegte man die Produktion von der Bautzner Innenstadt in den Ortsteil Kleinwelka. Die alte Fabrikanlage wurde 1999 abgerissen.

1992 ging das Werk in den Besitz des bayerischen Senf- und Feinkostherstellers Develey aus Unterhaching über, der die Marke in Bautz’ner umbenannte und 1995 eine neue Anlage in Kleinwelka in Betrieb nahm. Das mit Abstand am meisten verkaufte Produkt ist der mittelscharfe Bautz'ner Senf im Plastikbecher mit einem leichten Meerrettichgeschmack sowie der typisch blassen Farbe, die der natürlichen Farbe der Senfsaaten entspricht (andere Hersteller mischen dem Senf Kurkuma bei, wodurch er gelber wird). Daneben gibt es auch andere Senfvarianten (scharf, pikant-süß, Kosakensenf mit Pfeffer, Gewürzsenf, Kremsersenf). Weitere Produkte, die unter dem Markennamen Bautzner verkauft werden (u.a. Fertiggerichte, Gurken, Ketchup, Konserven, Salatdressings, Soßen), kommen aus anderen Develey-Werken.

Bautz'ner Senf ist aufgrund seiner hohen Verbreitung in Ostdeutschland gesamtdeutscher Marktführer (vor Thomy). Der Develey Senf & Feinkost GmbH, die auch McDonald's in über 40 Ländern mit Saucen, Ketchup und Senf beliefert, gehören neben der Bautz'ner Senf & Feinkost GmbH auch die Senfmarken Develey, Löwensenf (seit 2001), Mautner Markhof (seit 2002) und Reine de Dijon. Der Unternehmensgründer Johann Conrad Develey gilt als der Erfinder des süßen Senfs (1854).

Bautz'ner Logo

Aktuelle / ehemalige Mutterkonzerne

Develey Logo
Develey Logo