Markenlexikon

ARCO (Atlantic-Richfield)

Ursprungsland: USA

ATLANTIC PETROLEUM: Die Atlantic Petroleum Storage Company, eine der ARCO-Vorgängerfirmen, wurde 1866 von Charles Lockhart, William Warden und William Frew in Philadelphia/Pennsylvania gegründet. Das Unternehmen beschäftigte sich zunächst nur mit dem Handel und Transport von Erdöl. 1870 errichtete die neugegründete Atlantic Refining Company die erste eigene Raffinerie in Philadelphia.

STANDARD OIL: Vier Jahre später verkauften die Gründer die Atlantic Petroleum Storage Company und die Atlantic Refining Company an die Standard Oil Company of Ohio (SOHIO). Nach der Aufspaltung des Standard-Oil-Konzerns 1911 wurde die Atlantic Refining Company wieder selbstständig. Atlantic baute in den nächsten Jahrzehnten ein Tankstellennetz an der US-Ostküste auf; die erste Atlantic-Tankstelle entstand 1915 am Baum Boulevard von Pittsburgh.

ATLANTIC-RICHFIELD CORP. (ARCO): Durch den Zusammenschluss mit der 1905 gegründeten Richfield Oil Corporation aus Los Angeles (1966) verlagerte sich der Fokus der Atlantic-Richfield Corporation (ARCO) auf die Westküste (Arizona, California, Nevada, Oregon, Washington), wohin 1972 auch der ARCO-Haupsitz verlegt wurde. Weitere Übernahmen waren 1963 die Hondo Oil and Gas Company (durch Atlantic), 1969 die Sinclair Oil Corporation (wurde 1976 wieder verkauft), 1977 der Bergbaukonzern Anaconda Copper Mining Company aus Butte/Montana und 1988 die Union Texas Petroleum Holding Inc. aus Houston.

ARCO Atlantic-Richfield
ARCO Atlantic-Richfield

ANACONDA COPPER: Mit der Übernahme des Anaconda-Kupferkonzerns hoffte Atlantic-Richfield das Know-how des Bergbaukonzerns zum Abbau von Schieferöl verwenden zu können. Der Verfall des Ölpreises machte diese Hoffnung damals jedoch zunichte. Atlantic Richfield stoppte die Produktion der Anaconda-Hütten 1980, wodurch auf einen Schlag rund 25 Prozent der Bevölkerung von Butte/Montana arbeitslos wurden, und schloss die noch aktiven Anaconda-Minen in Montana zwischen 1982 (Berkeley Pit) und 1983 (Continental Pit).

PRUDHOE-BAY: Ende der 1960er Jahre entwickelten ARCO und Exxon das Prudhoe-Bay-Ölfeld im Norden Alaskas, das neben dem East-Texas-Ölfeld über die größten Erdölreserven der USA verfügt. Das gesamte Geschäft an der Nordostküste (Pipelines, Raffinerien, Tankstellen, Markenname Atlantic) verkaufte Atlantic-Richfield 1985 an John Deuss (Transworld Oil Ltd.) und Shell, die Chemie-Aktivitäten 1998 an die Lyondell Petrochemical Corporation (eine frühere ARCO-Tochter) und die Kohle-Sparte ebenfalls 1998 an die Arch Coal Inc.

BP, TESORO, MARATHON: 2000 wurde Atlantic-Richfield von BP übernommen und anschließend in BP West Coast Products LLC (La Palma/California) umbenannt. 2013 verkaufte BP die Marke ARCO sowie das Refining- und Marketing-Geschäft in Südkalifornien an die Tesoro Corporation (ab 2017 Andeavor), die seit 2018 zur Marathon Petroleum Corporation gehört. Das Unternehmen firmiert nun als Tesoro Refining And Marketing Company LLC und betreibt ARCO-Tankstellen in den US-Bundesstaaten Arizona, California, Nevada, Oregon und Washington, außerdem in Mexiko.

ARCO Atlantic-Richfield Logo
ARCO Atlantic-Richfield Logo

Aktuelle / ehemalige Mutterkonzerne

Marathon PetroleumLogo
Andeavor Oil Logo
Tesoro Logo
BP Logo
ARCO Atlantic-Richfield Logo